Warum fängt man an einen Grill selbst zu bauen ???

"... weil ich's kann ..." wäre wohl eine zu einfache Erklärung.

Nach dem Motto "nicht gesucht - aber gefunden" bin ich von einiger Zeit in YouTube auf einen Typen gestossen, der sich aus alten Auto-Stahlfelgen einen Ofen gebaut hat. Das Prinzip fand ich cool allerdings mit viel Potential zur Verbesserung also wurde ein eigener Plan entwickelt und der Felgenofen als Startpunkt entstand.

Sehr viel später kam mein Nachbar und fragte ob ich einen Schwedenofen gebrauchen könnte. Nur als Deko oder als Gartenofen geeignet weil der Bezirksschornsteinfeger den Ofen stillgelegt hat und er im Haus nicht mehr benutzt werden darf ... wie inzwischen so viele immer noch super-schöne Öfen.

Zeitgleich habe ich von einem Heizungsbauer im Ort 2 Ausgleichsbehäter bekommen weil ich dem Kindergarten Kehlen eine Feuerschale bauen wollte. Er hatte auch noch eine abgelaufene 33 Liter Propangas-Flasche stehen, die er mir geschenkt hat.

Inspiriert (oder beschwatzt) von einem guten Freund entstand so der Plan aus Ofen und Gasflasche einen Grill mit angebautem Smoker zu bauen. Der Schwedenofen sollte sowohl den Grill befeuern als auch die Feuerbox des Smoker bilden.

Der Deckel wurde also abgetrennt und eine 600x600x8mm grosse Stahlplatte als Grillplatte aufgeschweisst.

Dann seitlich die Gasflasche und der Kamin angebracht

Dann ales geschliffen. Das Untergestell bringt die Grillplatte auf die gewünschte Höhe und sorgt für den Platz um den Grill via Palettengabel transportieren zu können.

Eine umlaufende Fettrinne sorgt dafür, dass nichts runter tropft

Eine Klappe mit Griff in die Gasflasche eingebaut.

Gitterroste aus Edelstahl selbst geschweisst und in den Smoker eingepasst.

Der Kamin dient mit zur Luftregulierung und die Kappe ist das Unterteil einer Campinggasflasche

Erster Test ob alles funktioniert - passt !

Raucht doch wie es soll

Zweifel ob der Smoker ausreichend beheizt werden kann wurden schnell durch das Thermometer wiederlegt.

Der Grill wurde also praktisch aus Resten gebaut und auch so fertig gestellt. Die später angebrachte Arbeitsfläche war eine Granit Küchen-Arbeitsfläche die zu verschenken war. Abgeholt, zugesägt und angebaut.

So weit zur Vorgeschichte. Wer jetzt gierig darauf ist mehr zu erfahren sollte unbedingt die weiteren Grill Selbstbauten anschauen und sich zum Nachbau aufgefordert fühlen.