Teichbewohner & Sonstiges

Hier mal ein kleiner Blick auf die "Bewohner", die wir in und um den Teich herum sowie im Garten gefunden haben ... hier ist Natur pur und der Teich sowie Bereiche des Gartens ein geniales Biotop. 

Direkt im Busch neben unserer Terrasse brüten jedes Jahr die Amseln. Sie sind weder scheu noch fliegen sie weg, wenn man direkt am Nest vorbei geht - warum auch man kennst sich ja schliesslich ...

 

Mit einem ordentlichen Klatschen - so als ob ein Vogel gegen das Fenster knallt - hat sich uns dieser Frosch vorgestellt. Er klebte noch eine Zeit am Fensterrahmen bis er mit grossem Satz auf die Stuhllehne sprang und von dort zurück in den Garten.

Kröten-Kaulquappen gibt es zu hunderten im Teich. Trotzdem einige gefressen werden ist die Zahl riesig und im Hof, den Kellerabgängen usw. sind sie irgendwann als kleine Kröten zu finden. Wir "zeigen" ihnen dann einfach den Weg in Richtung Wald.

Genau hinsehen - hier wimmelts von Kaulquappen unter der Wasseroberfläche.

Im Teich befinden sich durch "wilde Vermehrung" viele Goldfische und auch 3 Koi Karpfen. Die Goldfische dienen immer wieder einem Graureiher als Beute - die Koi's sind zu selten an der Oberfläche und vermutlich zu gross.

Der Reiher wird von uns aber auch vergrämt d.H. mit etwas Lärm verscheucht.

Das ist eine Kröte, die wir aus einem Gully-Schacht gerettet haben. 

Ein stattlicher Käfer ...

Beim Arbeiten mit dem Radlader war da plötzlich was in der Schaufel ... wir haben den zum Glück unverletzten Maulwurf gerettet und aus dem Arbeitsbereich des Radladers gebracht. 

Eine echte Schönheit ist diese Ringelnatter, die Regelmässig am Teich vorbei schaut und sich ein paar Kröten oder Kaulquappen genehmigt. Mit ca. 1,1m Länge und ca. 6 cm Durchmesser ist das sicher ein Weibchen (die Männchen werden nicht so gross) und sie hat eine beeindruckende Grösse.

Ungiftig, nicht aggressiv und extrem scheu und strengstens unter Naturschutz ist sie kaum zu sehen und stört auch niemanden.

Gelegentlich schaut auch ein deutlich kleineres Männchen vorbei ca. 75 cm lang und 3 cm Durchmesser. Auch eine Baby-Schlange mit ca. 20cm war schon zu sehen.

Die Schlangen sind dann mehrer Tage bis eine Woche am Teich und dann genau so plötzlich auch wieder weg.
Auf dem Weg Richtung Wald müssen sie durch unseren Garten und die Koppel - die Pferde stört das nicht und zu sehen ist das ebenfalls nicht.

Sie sind extrem scheu und es ist kaum möglich auch nur ein Foto zu machen - sie verstecken sich sofort im Gebüsch und Dickicht - schon die Vibration beim vorsichtigen Gehen genügt dass sie flüchten. 

Etwas heftiger war das Männchen, das seelenruhig am Teichrand eine Kröte verschlungen hat. Beine Voraus statt Kopf voraus hat es ca. 10 Minuten jämmerlich gequakt bis die Kröte "weg" war. Na ja - Natur eben ...

Im Prinzip gilt "hält der Frosch die Gosch" also quakt kein Frosch weiss man wer zu Besuch ist. Beginnt das Konzert wieder ist der Teich wieder "clear" ...

Rechts der Kopf und im Wasser sieht man den Körper.

Hier nochmals der Schlangenkörper unter Wasser

Suchbilder ??? Genau in der Mitte perfekt getarnt der Schlangenkopf.